30.10.2012 - steineggerpix.com

Go to content
my galleries > 2012 > antarctica 2012

Impressions of our Holiday Expedtion Cruise with MS Bremen / Hapag-Lloyd to Antarctica 2012

October 27th - December 5th, 2012: Lugano - Tenerife - Montevideo - Falkland Islands - South Georgia - South Shetlands -
Peninsula Antarctica - Drake Passage - Kape Hoorn - Ushuaia - Buenos Aires - Iguacu Waterfalls - Lugano

written by vreni steinegger / pictures shot by rémy steinegger for fun ...

  previous day

Dienstag, 30. Oktober 2012 – Auf See, Kurs Montevideo / Uruguay

next day   

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Da wir nur 82 Passagiere sind, 2 Holländer, 2 Südtiroler, 4 Österreicher und Birgitt, Rémy und ich aus der Schweiz, der Rest ist aus Deutschland, hat es auf dem Lidodeck genügend Platz um dort gemütlich das Frühstück einzunehmen. Das Wetter ist strahlend und sehr warm. Tisch 37 trudelt locker ein und wir alle sind  guter Dinge.
Um 10.00 Uhr ist der Kurs „ Achtsamkeit & Stille – Meditation für Anfänger" in der Panorama Lounge auf dem Programm. Für mich ist das Meer Meditation und ich sehe keinen Grund, meinen Stuhl freizugeben und widme mich ausführlich dem Studium der Wellen. Ich glaube, das war der Moment, wo Andrea und ich anfingen zu gründeln. Das kam so. Andrea, sich zu mir setzend: „Was trinkst Du da?" Ich: „Grünen Veltliner, leicht und frisch, ideal zum Aperitif". Andrea: "Versuch ich auch mal". Darauf Saskia, unsere Sommelière: „Nehmen Sie doch zusammen ein Karäffchen, da hat’s mehr drin als in zwei Gläsern". So genehmigen wir uns ein, zwei Karäffchen und sind beide der Meinung, gute Wahl. Beim Unterschreiben der Rechnung lesen wir dann irgendeine Menge von Gründel-irgendwas. Und so werden wir die Damen Gründelmayer, weil wir fortan dieses Ritual während der ganzen fünf Wochen tapfer aber ohne jeden Zwang beibehalten haben. Auch mit der Servicecrew läuft die Verständigung unserer Bestellungen für den Aperitif von nun an ohne Worte ab. Erst gegen Ende der Reise bemerken wir lachend, dass Bründel-irgendwas auf der Rechnung steht. Ja, ja die Augen…
Das Mittagessen ist ein Highlight. Stefan, unser Hoteldirektor, bereitet backbord im Lidorestaurant frischen Thunfisch vom Grill zu, während Tobias, unser Küchenchef saftige Spare Ribs brutzelt. Gemäss Rémy hat er den besten Thunfisch ever gegessen. Danach ist es Zeit, sich auf dem Pooldeck kurz in einen Liegestuhl zu werfen und somit verschlafen wir den um 15.00 Uhr stattfindenden Lichtbilder-Vortrag unseres Wetterfrosch‘s Uwe Wesp „Klima der Erde im 21. Jahrhundert". Leider werden wir auch nicht in der „Tanzstunde für Interessierte" und an der Abend-Show „Nathalie & Nathalie" gesichtet. Unser Leben findet ausser Schlafen und Abendessen auf Deck statt.
Und weil wir draussen leben, haben wir heute einen Walfisch, unzählige Delphine und fliegende Fische gesehen. Und als Zugabe einen zauberhaften Sonnenuntergang.

Kommentare an die Autorin sind willkommen!



Back to content